Architekten-Jobs.com

Architekten-Jobs.com – Die Jobbörse für die Architektur- und Baubranche

Gesponserter Beitrag

Architekten-Jobs.com ist eine Jobbörse speziell für Architektinnen und Architekten und verwandte Berufe.

Ziel des Portals ist es, erfolgreiche Architekturbüros und Top- Unternehmen der Branche mit hochqualifzierten Bewerberinnen und Bewerbern zusammenzubringen. Dazu bietet die Seite Jobsuchenden aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung die Gelegenheit, kostenlos Ihren künftigen Traumjob zu finden. Für Arbeitgeber stellt Architekten-Jobs.com eine attraktive Möglichkeit dar, Ihr Angebot zu fairen Konditionen in der Zielgruppe bekannt zu machen.

Die Jobsituation für Architektinnen und Architekten ist hierzulande durchaus angespannt. Studierende strömen nach wie vor an die zahlreichen Hochschulen, und die Absolventenzahlen nehmen nicht ab. Etwa die Hälfte aller Absolventinnen und Absolventen mit Abschluss in Architektur geht einer fachfremden Tätigkeit nach. Viele von ihnen wünschen sich sicherlich, in Ihrem gelernten Beruf tätig werden zu können und suchen nach einem Einstieg oder Wiedereinstieg. Wer sich in dieser umkämpften Branche in der Bewerbungsphase befindet, ist deshalb auf tagesaktuelle Anzeigen angewiesen. Auf Architekten-Jobs.com finden Interessierte derzeit jeden Tag durchschnittlich 900 aktuelle Ausschreibungen. Mithilfe einer einfachen Suchmaske können sie nach Schlagworten und/ oder nach dem gewünschten Standort suchen und im Handumdrehen zahlreiche attraktive Angebote finden. Die Stellenanzeigen von Architekten-Jobs.com sind dabei qualitativ hochwertig, oft handelt es sich um unbefristete Stellen in Vollzeit mit Führungsverantwortung bei vielseitigen Unternehmen. Aber auch freie Mitarbeiter werden auf der Seite gesucht.

Nicht von Seiten der Arbeitssuchenden, auch von der Arbeitgeberseite aus ist der Markt gar nicht so leicht zu überblicken. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind trotz der hohen Absolventenzahlen nicht immer problemlos zu finden. Mithilfe der neuen, spezialisierten Jobbörse Architekten-Jobs.com können Unternehmen und Architekturbüros gezielt berufserfahrene Bewerberinnen und Bewerber auf sich aufmerksam machen. Gerade für kleinere Architekturbüros und mittelständische Unternehmen spielen hierbei die Kosten eine ausschlaggebende Rolle. Mit wenigen Klicks können sie hier ihre Anzeige als Standard- oder Premiumversion zu einem günstigen Preis von 99 bzw. 149 € schalten. Die Standardanzeige hat dabei eine Laufzeit von 30 Tagen, die Premium-Version läuft 60 Tage und wird unter den Angeboten eigens hervorgehoben. Arbeitgeber haben dabei die Möglichkeit, Ihr Gesuche selbst online einzutragen und können sich dazu an einer einfachen Übersicht orientieren. Oder sie senden ihre Wünsche einfach per Mail an das Team von Architekten-Jobs.com, das dann die Schaltung der Anzeige für sie übernimmt.

Spezialisierte Jobbörsen wie Architekten-Jobs.com sind gegenwärtig im Kommen, da sie verschiedene Vorteile sowohl für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bieten. Arbeitnehmer müssen sich nicht durch eine Vielzahl von Stellen klicken, die bei genauerem Hinsehen doch eine andere Qualifikation erfordern oder fachfremde Tätigkeitsschwerpunkte beinhalten. Arbeitgeber haben geringere Streuverluste und finden gezielt qualifiziertes Personal für eine konkrete Stelle oder ein Projekt. Außerdem kann eine fachlich spezialisierte Stellenbörse einen gezielteren Support leisten. Hat sich die Stellenbörse erst einmal etabliert, wird sie zur ersten Anlaufstelle für Expertinnen und Experten in einem bestimmten Berufsfeld.

Das Jobportal Architekten-Jobs.com ist auf dem besten Weg, diese Funktion für die Architekturbranche zu übernehmen und sollte deshalb genauestens beobachtet werden.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , ,

07.06.2016

Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook oder Twitter.

Beitrag kommentieren