Yalla Yalla baut die Ausstellung Helden der Stadt in Ludwigshafen

Ausstellung in Ludwigshafen: Yalla Yalla! baut Räume aus Gemüsekisten

Das Mannheimer Architekturbüro „Yalla Yalla! – studio for change“ baute aus 1200 Gemüsekisten das Design für die Ausstellung „Helden der Stadt“, die noch bis Ende Juli 2015 in Ludwigshafen zu sehen ist.

Do-It-Yourself und andere urbane Trends

Die Ausstellung im Ernst-Bloch-Zentrum gibt einen Überblick über die Do-It-Yourself-Kultur und zeitgenössische urbane Trends, wie unter anderem das urbane Gärtnern, Repair Cafés und temporäre stadträumliche Interventionen. Mit der Vermittlung dieser Trends und neuen gemeinsamen Formen der Mitgestaltung von Stadt unterstützt die Ausstellung den Wandel hin zu einer nachhaltigen, inklusiven und kooperativen Stadtgesellschaft.

Das Gestaltungskonzept vermeidet dabei, die für herkömmliche Ausstellungsräume typischen neutralen weißen Wände und tauscht diese durch einen Alltagsgegenstand – die Gemüsekiste, die auch in den urbanen Gärten Anwendung findet – aus. Das Konzept sieht eine durch- und umgehbare Rauminstallation vor, die den Ausstellungsraum gliedert. Gleichzeitig wird dieser dabei in die einzelnen Themengebiete der Ausstellung aufgeteilt.

Das Video zeigt den Aufbau der Ausstellungsarchitektur:

Analogie auf den urbanen und öffentlichen Raum

Die Installation ist als Analogie auf die Stadt und den urbanen und öffentlichen Raum gedacht – das Entdecken von Orten wurde hier mit dem entdecken der Inhalte und der Exponate ersetzt.“ erläutert Robin Lang von Yalla Yalla! – studio for change das Konzept.

Die Ausstellungsgestaltung reflektiert mit der Auswahl der Materialien, die Arbeit der Do-It-Yourself-Kultur und spitzt diese in ihrer Gestaltung zu. Dabei wird sowohl auf die Umnutzung von Alltagsgegenständen, wie auch auf den oftmals improvisierten Charakter der Do-It-Yourself-Kultur angespielt.

Stabil dank OSB-Platten

Als konstruktives Element genutzt, bekommen die Gemüsekisten ihre Stabilität zum einen über die OSB-Platten. Zum anderen wurden immer mehrere Gemüsekisten miteinander zu Gruppen verbunden. Über deren Stapelung wird eine zusätzliche Stabilität erzielt.

Daten & Fakten zur Ausstellung „Helden der Stadt“

Gestaltung: Yalla Yalla! – studio for change, Mannheim
Ort: Ernst-Bloch-Zentrum, Ludwigshafen am Rhein, 20.05.2015 bis 31.07.2015
Team: Robin Lang, Wulf Kramer
Kuratorin: Theresia Kiefer (Wilhelm-Hack-Museum)
Fläche: 120 qm

 

Fotos: Yannick Wegner

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

30.06.2015

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren