Der Stand von GROHE auf der ISH 2017 (Foto: Jörg Hempel)

„WATER. INTELLIGENCE. ENJOYMENT.“ – GROHE auf der ISH 2017

Gesponserter Beitrag

Smart und schön: Auf der Weltleitmesse für Bäder, Gebäudetechnik und Energie in Frankfurt am Main zeigte GROHE viele Neuheiten für Bad und Küche. Der eindrucksvolle Messestand im Glasbau des „Forums“ der Messe Frankfurt stand unter dem Motto „WATER. INTELLIGENCE. ENJOYMENT.“

GROHE Blue Home: Sprudelndes Trinkwasser direkt aus der Armatur

Mit der Produktneuheit von GROHE kommt ab sofort gefiltertes und auf die optimale Trinktemperatur gekühltes Wasser direkt aus der Küchenarmatur. Wie im Getränkemarkt sind die Wasservarianten still, medium und sprudelnd verfügbar.

Durch die kompakte Gestaltung passt das Trinkwassersystem in fast jede Küche und lässt sich problemlos in wenigen Schritten installieren. Küchenschränke mit einer Breite von 30 Zentimetern sind für die Installation des Kühlers bereits ausreichend.

Der integrierte Filter für optimale Wasserqualität und die CO2-Flasche für das sprudelnde Wasservergnügen können an der Frontseite ausgetauscht werden. Die schlanken Armaturen werden über eine intuitive, farbig beleuchtete Touch-Aktivierung gesteuert.

GROHE Sense / GROHE Sense Guard: Wassersensoren schützen vor häuslichen Wasserschäden

Präsentation von GROHE Sense und der ONDUS App auf der ISH 2017 (Foto: Jörg Hempel)

Der kompakte Wassersensor GROHE Sense wird einfach auf dem Küchen- oder Kellerfußboden platziert. Er misst die Raumtemperatur sowie -feuchtigkeit und erkennt auslaufendes Wasser.

Mehrere der intelligenten Sensoren können gleichzeitig in verschiedenen Räumen der Wohnung oder des Hauses eingesetzt werden, um so drohende Wasserschäden schnellstmöglich melden zu können. Auf diese Weise können Anwender sofort reagieren und Schlimmeres verhindern.

Der GROHE Sense Guard geht noch einen Schritt weiter: direkt an die Hauptwasserleitung installiert, lässt sich mit diesem Gerät die Wasserzufuhr im Fall eines Leitungsschadens das Wasser direkt abstellen. Sowohl GROHE Sense als auch GROHE Sense Guard nutzen intelligente Technologien und können vom Nutzer über die neue GROHE ONDUS App überwacht und gesteuert werden.

Erweiterte Essence-Kollektion: Neue Farben und Oberflächen in Bad und Küche

Die Individualisierung erreicht das Badezimmer. Das erweiterte Armaturen- und Duschen-Sortiment der „Essence Kollektion“ bietet Innenarchitekten und Designer eine große Vielfalt an Farben und Oberflächen – elegant gebürstet oder auf Hochglanz poliert.

ESSENCE SUPERSTEEL und SPA COLOURS von GROHE auf der ISH 2017 (Foto: Jörg Hempel)

Die neue Auswahl bietet gleichzeitig eine klare Linie im Design: Alle Produkte sprechen dieselbe Designsprache mit feinen, grazilen Übergängen. Die geometrische Struktur basiert auf konzentrischen Zylindern und wurde für die erweiterte Kollektion noch subtiler gestaltet.

Wie zum Beispiel der neu entworfene Hebel. „Wir haben eine leichte Verjüngung in den Hebel eingebaut, die den Nutzern eine sinnliche Erfahrung der Präzision und Kontrolle bietet, wie sie sie noch nie zuvor erlebt haben“, erklärt Michael Seum, Vice President of Design bei GROHE.

GROHE Essence Badarmaturen in der Ausführung „Polished Nickel“ (Foto: Eric Sturm)
Passend zum Waschtisch mit individueller Armatur: Die EUPHORIA Duschsysteme von GROHE mit „Smartcontrol“ (Foto: Eric Sturm)
Ebenfalls echte „Hingucker“: Die Essence Professional-Küchenarmaturen von GROHE auf der ISH (Foto: Jörg Hempel)

War das schon alles? Nein!

Das sind natürlich nur ein paar der Highlights, die der GROHE-Messestand auf der ISH 2017 zeigte. Weitere Informationen, Bilder und Videos finden Sie auf der umfangreichen GROHE-Website sowie auf dem gut bestückten deutschen sowie dem internationalen GROHE-Youtube-Kanal. Dort ist u. a. auch dieses Video zu sehen, das das hochwertige Design der GROHE-Produkte in den Mittelpunkt stellt:

 

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Übersicht »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , ,

27.03.2017

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!