reset! – Bibliotheken als Wissensräume (Ausstellung und Vorträge in Basel)

reset! Bibliotheken als Wissensräume – Vortragsreihe und Ausstellung in Basel

Die interdisziplinäre Vortragsreihe reset! im schauraum-b von Blaser Architekten beschäftigt sich mit der Zukunft der Bibliothek als Wissenraum und entwickelt aus unterschiedlichen Perspektiven Visionen zur Bibliothek der Zukunft.

Die Bibliothek ist, von der Bücheraufbewahrung bis hin zu neuen sozialen Praktiken ein Ort der Sammlung, des Austausches und der Produktion des Wissens – zwischen digitalem und physischem Raum. Doch steht der Begriff ebenso im Wandel wie die sozialen Praktiken des Lesens, des Schreibens, der Wissensproduktion und der Vermittlung.

Was heisst das für die zukünftige Architektur von Bibliotheken? Welche neuen sozialen Funktionen übernimmt sie im digitalen Zeitalter? Wie wird sie zur Schnittstelle zwischen analogen und digitalen Quellen? Welche traditionelle Rolle kommt ihr weiterhin zu und wo zeichnet sie sich als innovativ aus? Was ist ihre Funktion im 21. Jahrhundert? Und wie kann sich die Bibliothekslandschaft in einer Stadt wie Basel weiterentwickeln? Als gemeinsamer Ort der Wissensproduktion und als Ort des gesellschaftlichen Diskurses? Neue Räume sind gefragt: Inszenierte Lebensräume, „dritte Orte“ zwischen dem eigenen Zuhause und der Arbeitswelt oder Schule. Orte des vernetzten Wissens.

Mit dem Symposium „Die Region Basel und ihre Bibliotheken“ schliesst dieser Versuch einer generellen Neuverortung am 2. Juli 2015.

Die begleitende Ausstellung, von Studierenden der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW im Rahmen des interdisziplinären Seminars „Bibliothek der Visionäre“ entwickelt, präsentiert Visionen zur Bibliothek der Zukunft.

Vorträge im Mai, Juni und Juli 2015

7. Mai 2015: ‚Tisch-Nachbarn. Die Erweiterung des Denkraums durch die Verbindung von Buch und Werkstoff‘
Felix Lehner, Julia Lütolf, Roland Früh, Stiftung Sitterwerk St. Gallen,
Kunstbibliothek und Werkstoffarchiv, CH

12. Mai 2015: ‚The third space. Architecture as a catalyst of city life‘
Kristian Ahlmark, Architekt, Senior Partner bei Schmidt Hammer Lassen Architects,
Copenhagen, DK
Vortrag in Englisch

21. Mai 2015: ‚Spacing Library. Aneignungspraktiken von Wissen‘
Nicolaj van der Meulen, Jörg Wiesel, HGK FHNW, Institut Ästhetische Praxis und
Theorie, Basel, CH

4. Juni 2015: ‚Kalkbreite als Ort der Wissensvermittlung‘
Pascal Müller, Architekt, Müller Sigrist Architekten, Zürich, CH

11. Juni 2015: ‚Das (Nicht-)Wissen vom Wissen‘
Jürgen Riethmüller, Historiker und Publizist, Merz Akademie Stuttgart, DE

18. Juni 2015: ‚Maison de l’Ecriture – une troisième place dans le paysage‘
Vincent Mangeat, Architekt, Architekturbüro Mangeat/Wahlen, Nyon, CH
Vortrag in Französisch

25. Juni 2015: ‚ContainerUni, ein temporärer Campus der Zeppelin Universität.
Nutze das Provisorium und sorge dafür, dass hinterher alle diesem Ort nachweinen‘
Margit Czenki, Künstlerin, Hamburg, DE

02. Juli 2015: ‚Basler Bibliotheksmeile‘ (Podiumsdiskussion)
Fachleute aus der Nordwestschweiz mit Dr. Robert Barth (em. Professor für Bibliothekswissenschaft an der HTW Chur)

Alle Veranstaltungen finden jeweils donnerstags (Ausnahme: Dienstag, 12. Mai 2015)
um 18:00 Uhr im schauraum b / Austraße 24 in Basel statt.
Weitere Informationen: schauraum-b.ch

 

Begleitende Ausstellung

16. April – 2. Juli 2015,
Mo-Fr 08-12 Uhr, 14-17 Uhr
Ausstellung mit Exponaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kontext-Seminars „Bibliothek als Dispositiv“.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , , ,

01.05.2015

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren