Andreas Ruby wird neuer Direktor des S AM in Basel

S AM Schweizerisches Architekturmuseum: Andreas Ruby wird neuer Direktor

Andreas Ruby wird zum 1. Mai 2016 Direktor des Schweizerischen Architekturmuseums (S AM) in Basel. Ruby konnte sich in einem mehrstufigen und internationalen Bewerbungsverfahren als profilierter Architekturtheoretiker, Ausstellungsmacher und Publizist durchsetzen.

Der Stiftungsrat des S AM hat Andreas Ruby einstimmig zum Nachfolger von Hubertus Adam als Direktor des S AM Schweizerisches Architekturmuseum gewählt. Er folgte damit der Empfehlung der eingesetzten Findungskommission, die sich in einem mehrstufigen und international ausgeschriebenen Bewerbungsverfahren für den 49-jährigen Andreas Ruby entschieden hatte.

Andreas Ruby hat nach seinem Studium der Kunstgeschichte an der Universität Köln und Forschungsaufenthalten in Paris und New York zunächst als Redakteur und ständiger Korrespondent für die Architekturzeitschriften ‹Daidalos› sowie ‹Werk, Bauen + Wohnen› gearbeitet. 2001 gründete er zusammen mit Ilka Ruby ‹Textbild›, eine Agentur für Architekturkommunikation, mit der er zahlreiche internationale diskursive Architekturprojekte realisierte. Er kuratierte Architekturausstellungen für Museen, Ausstellungszentren und Galerien (das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt, das Deutsche Architekturzentrum, die Galerie Aedes in Berlin und das Haus der Architektur in Graz), organisierte Architekturkongresse für Auftraggeber aus dem öffentlichen Kulturbetrieb, der Privatwirtschaft sowie aus dem Stiftungsbereich und produzierte Vortragsserien über zeitgenössische Architektur für Architekturschulen in Deutschland, Österreich und Liechtenstein. 2008 gründete er zusammen mit Ilka Ruby den Architekturverlag ‹RUBY PRESS›, mit dem er über 20 Buchprojekte als Herausgeber und Verleger realisierte. Oft sind diese in Zusammenarbeit mit Stiftungen, internationalen Architekturbüros und namhaften Architekturschulen wie der ETH in Zürich und dem Berlage Institute in Rotterdam entstanden. Zusätzlich hat Andreas Ruby als Gastprofessor unter anderem an der Cornell University in Ithaca, New York, der TU in Graz und der ENSAPM in Paris Architekturtheorie gelehrt.

Als Direktor wird Andreas Ruby das S AM inhaltlich wie auch institutionell weiterentwickeln und international verankern. Als einziges Museum für Architektur auf nationaler Ebene wird das S AM die eminente Bedeutung, die Architektur als Kulturgut in der Schweiz geniesst, überzeugend kommunizieren und dabei in Zukunft noch intensiver die akademischen und professionellen Ressourcen des Schweizer Architekturkontextes nutzen. Zudem ist es sein Ziel, innovative Vermittlungskonzepte zu realisieren, die über den musealen Raum hinausgehen und ein breiteres Publikum ansprechen.

 

Foto: S AM

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

16.10.2015

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren