Der "German Pavilion" auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes (Foto: U. Gierer)

Start der MIPIM in Cannes: Architekturbüros aus Deutschland auf der weltgrößten Immobilienmesse

Vom 14. bis 17. März 2017 präsentiert der „German Pavilion“ auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes deutsche Planungs- und Baukultur. Messebesucher können sich auf dem deutschen Messestand (Riviera Hall, Stand-Nr. R07.G38) über Planungsbüros und deren Entwurfs- und Planungsqualität „Made in Germany“ informieren.

Der deutsche Pavillon möchte Treffpunkt für Bauherren, Fachplaner, Investoren und interessierte Besucher sein, die sich im informellen Gespräch über aktuelle Trends der Baubranche auszutauschen, bestehende Kontakte pflegen und neue zu knüpfen. Er wird auch in diesem Jahr als Initiative des Netzwerks Architekturexport NAX und der Bundesarchitektenkammer mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie realisiert.

Der „German Pavilion“ auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes (Foto: U. Gierer)

Feierliche Eröffnung am 14.03.2017

Staatssekretär Gunther Adler (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) wird die deutsche Repräsentanz am 14. März 2017 gemeinsam mit BAK-Vizepräsident Prof. Ralf Niebergall, dem Kanzler des deutschen Generalkonsulats in Marseille, Wolfgang Thoran, sowie dem Vorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur, Reiner Nagel, eröffnen.

Die Liste der 28 teilnehmenden Büros, Firmen und Institutionen finden Sie ab sofort auf der offiziellen Website des „German Pavilion“ veröffentlicht (siehe Screenshot unten).

Screenshot: Die Website des „German Pavilion“ mit allen teilnehmenden Büros, Firmen und Institutionen
Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , , , ,

11.03.2017

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren