DACH+HOLZ International 2022 in Köln – Messeneustart im Präsenzmodus

Die DACH+HOLZ International 2022 ist die Fachmesse für Green Building, Gebäudehülle und konstruktiven Holzbau. Am 15. Februar 2022 beginnt die Baufachmesse mit 302 Ausstellern aus 18 Ländern in drei Messehallen in Köln-Deutz. Der Neustart der DACH+HOLZ International erfolgt als klassische Messe im Präsenzmodus.

Bisher haben folgende Unternehmen aus der Baubranche, Bauprodukthersteller und -Zulieferer, ihre Teilnahme gemeldet: ABS Safety, Altrad Baumann, Binderholz, Festool, Fischerwerke, Hundegger, Lignotrend, Mafell, Palfinger, Peri, Pfeifer Timber, Protektor, Roto, Spax, Steico, VM Building und Weinmann.

Messe-Rundgänge für Architekten und Verarbeiter, Netzwerk- und Influencer-Treffen

Besonderheiten des Messe-Programms der DACH+HOLZ sind aus meiner Sicht der „Offline-Austausch“ mit Influencern aus dem Dachdecker- und Zimmererhandwerk. Interessant sowohl für Handwerker:innen und Architekt:innen sind auch die thematischen Messerundgänge.

Auch das „High End Networking“ am ersten Messeabend klingt gut. Am Abend des Messe-Donnerstags sind Nachwuchs und Influencer zum Networken am Gemeinschaftstand des Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) eingeladen.

Produktimpressionen am Stand von BTS BauTechnischeSysteme auf der DACH+HOLZ International 2020 in Stuttgart (Foto: GHM)
Produktimpressionen am Stand von BTS BauTechnischeSysteme auf der DACH+HOLZ International 2020 in Stuttgart (Foto: GHM)

Die digitalBAU 2022 findet parallel zur DACH+HOLZ International 2022 in Köln statt

Neben der DACH+HOLZ findet in den Hallen 1, 4.2 und 5.2 der koelnmesse vom 15. bis 17. Februar 2022 die digitalBAU statt. Die Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche, wird von der Messe München organisiert.

Die digitalBAU ist eine Art „Spinoff“ der Fachmesse BAU und fand als eigenständige Messe erstmals 2020 in Köln statt.

Das Themenspektrum der digitalBAU umfasst die gesamte Wertschöpfungskette rund um das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden. Ergänzend zum Ausstellungsbereich wird es Foren geben, mit Vorträgen und Diskussionsrunden zu Entwicklungen und Trends der Digitalisierung in der Baubranche.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen: