Neue Mitte Birkweiler, Nutzungskonzeption, 2013 (Visualisierung: dury et hambsch architektur BDA)

dury et hambsch architektur BDA: Am 13.07.2017 im Glashaus des DAZ

In der Gesprächsreihe neu im club. Junge Architekten im BDA wird am 13. Juli 2017 wieder ein junges BDA-Büro vorgestellt.

Seit ihrer Bürogründung 2011 machen Philipp Tobias Dury und Stephanie Hambsch durch sensible Um- und Weiterbauten im ländlichen Kontext – wie etwa mit dem Haus Ahlfaenger in Albersweiler – ebenso wie durch prononcierte Wettbewerbsbeiträge und Studien, zum Beispiel zum Kurhaus Trifels, auf sich aufmerksam.

Mit ihrem in Landau in der Pfalz situierten Büro arbeiten sich die beiden Partner stets an einer der Grundlagen der Architektur ab: dem Ort. Hier finden sie die für den Entwurf notwendigen Parameter, die eine Architektur im Sinne von dury et hambsch architektur BDA erst ermöglichen.

Am 13. Juli sprechen Philipp Tobias Dury und Stephanie Hambsch mit David Kasparek (Redakteur bei der architekt) über die Arbeit ihres Büros. Zudem wird die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift vorgestellt. Bei Getränken gibt es anschließend Raum für Gespräche.

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19 Uhr
Ort: DAZ-Glashaus, Haupteingang zur Bundesgeschäftsstelle des BDA, Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin-Mitte

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

07.06.2017

Veröffentlicht von Eric Sturm. Ich bin Gründer und Herausgeber von "architekturmeldungen.de" und arbeite als Webdesigner, Blogger und Fachjournalist in Berlin. Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder auf LinkedIn, Instagram, Twitter oder XING. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Beitrag kommentieren