München: BDA im Gespräch – Werkbericht GRAFT am 09.07.2015

Die Architekten von GRAFT beschäftigen sich seit Jahren mit den Themen des urbanen Wohnens. In seinem Impulsvortrag am 09.07.2015 beim BDA Bayern wird Thomas Willemeit, einer der vier Gründer von Graft aktuelle Projekte vorstellen.

Kleinwohnungen, Zahnarztpraxen und Hotels

Das Spektrum des Büros aus Berlin reicht von Kleinwohnungen mit Gemeinschaftsbereichen bis zu Genossenschaftsbauten in Holzbauweise. Wie unkonventionell Architektur auch im Innenraum bis ins Detail gehen kann, zeigen Beispiele wie das Hotel Q oder eine Zahnarztpraxis, ebenfalls in Berlin.

„Architekten müssen Projekte selbst initiieren!“

Für Diskussionstoff wird sicherlich auch das Berufsverständnis von Thomas Willemeit sorgen. „Architekten dürfen nicht mehr warten, bis sie Aufträge bekommen, sie müssen diese selbst initiieren!“ Bei Graft reicht diese Eigeninitiative von Notunterkünften in New Orleans nach dem Hurrican Katrina über einen autarken Solarkiosk für Afrika bis zum Forschungsprojekt einer Intensivstation der Berliner Charité, wo Raum, Farbe und Materialien den Heilungsprozeß unterstützen sollen.

Die coolste Jugendherberge Münchens

Im Rahmen von „BDA im Gespräch“ lädt der BDA Bayern Thomas Willemeit (Graft Architekten, Los Angeles/Berlin/Beijing) zur Diskussion nach München und freut sich auf eine anregende Diskussion auch und vokalem über die aktuellen Münchner Projekte von Graff,  wie der weitläufige Pferdepark „Apassionata“ südlich der Allianz Arena und die Erweiterung der Jugendherberge „München-City“ in Neuhausen von der ältesten zur „coolsten“ Jugendherberge Münchens.

Begrüßung und Einführung: Karlheinz Beer, BDA Landesvorsitzender
Gast: Thomas Willemeit, GRAFT Los Angeles/Berlin/Beijing
Moderation: Frank Kaltenbach, Redaktion DETAIL

Weitere Informationen finden Sie auf bda-bayern.de

Die Veranstaltung wird präsentiert in Kooperation mit der Knauf Gips KG.

 

Abbildung: GRAFT, Wettbewerb 2014, Jugendherberge München-City, 1. Preis

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen: