Nachverdichtung an der RWTH Aachen: Das neue Technikum von SSP

Das neue Technikumsgebäude für die RWTH Aachen bildet gemeinsam mit den bestehenden Instituten für Werkstoffkunde und Maschinenbau ein innerstädtisches Ensemble. Im Rahmen eines internationalen VOF-Verfahrens untersuchte das Planungsbüro SSP SchürmannSpannel die Aufgabenstellung und mögliche Entwurfsvarianten. Ergebnis: Die optimale Lösung ist die Nachverdichtung durch einen effizienten Neubau.

Die für Aachen typische Innenhofbebauung wird als städtebauliche Antwort aufgegriffen, es entsteht ein universitärer Innenraum an der Raumfolge der „Achse der Wissenschaft“. Die übergeordneten städtebaulichen Ziele, das räumlich-funktionale Einbinden des Kernbereichs der RWTH Aachen in die alte Innenstadt durch neue Quartiere, werden durch den kompakten Neubaukörper erreicht. Der Neubau orientiert sich in Höhe und Materialität am Bestand aus den 1950er Jahren der direkten Umgebung.

Weitere Informationen und Fotos zum Projekt auf sspag.de

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen: