Auslobung Deutscher Ziegelpreis 2017

Auslobung Deutscher Ziegelpreis 2017: Einreichung der Unterlagen bis 26. September 2016

Zum dritten Mal schreibt das „Ziegel Zentrum Süd“ in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit den Deutschen Ziegelpreis aus.

Ressourcen schonendes Bauen, Nachhaltigkeit und gestalterischer Anspruch sind auch dieses Jahr selbstverständliche Aspekte für die erfolgreiche Einreichung bereits fertiggestellter Projekte, die positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen sollen.

Neue Ortsmitte von Wettstetten, Bembé Dellinger Architekten, Greifenberg – einer der beiden Hauptpreise des Deutschen Ziegelpreises 2015 (Foto: Stefan Müller-Naumann)
Neue Ortsmitte von Wettstetten, Bembé Dellinger Architekten, Greifenberg – einer der beiden Hauptpreise des Deutschen Ziegelpreises 2015 (Foto: Stefan Müller-Naumann)

Ziel des Deutschen Ziegelpreises ist es, herausragende Architektur auszuzeichnen, die aus energetisch vorbildlichen und gestalterisch überzeugenden Ziegelbauten besteht. Bezahlbarer Wohnungsbau ist ein wesentliches Thema dieser Auslobung; die Förderung des Nachwuchses ein weiterer Schwerpunkt.

Preisgelder beim Deutschen Ziegelpreis: insgesamt 20.000 EUR

Teilnehmende Architektinnen und Architekten können die Auslobungsunterlagen auf deutscher-ziegelpreis.de herunterladen, und dort auch bis zum 26.09.2016 Ihre Beiträge online einreichen. Viel Erfolg!

 

Abbildung: Ziegel Zentrum Süd

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , ,

07.09.2016

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren