BDA PREIS BERLIN 2015: Die Preisträger und Auszeichnungen

BDA PREIS BERLIN: Die Preisträger 2015 stehen fest!

Der BDA-PREIS BERLIN 2015 geht an die Planer und Bauherren vier ganz unterschiedlicher Projekte: Neben der C/O Foundation im Amerikahaus, dem Wohnungsbauprojekt Am Lokdepot in Schöneberg sowie dem Gebäudeensemble Joachimstraße 11 würdigte die Jury den Um- und Ausbau der psychiatrischen Station im St. Hedwig Krankenhaus.

Vier weitere Bauten wurden jeweils mit einer Auszeichnung bedacht. Und der zum zweiten Mal ausgelobte Publikumspreis ging in diesem Jahr an das Projekt „Eine Küche für das himmelbeet“ in Berlin-Wedding.

Identifikation mit dem städtischen Umfeld

In seiner Begründung hob Jurymitglied Prof. Jörg Gleiter hervor, dass die Projekte der Preisträger jeweils einen besonders starken Ortscharakter ausbilden, der zur „Identifizierung der Benutzer mit dem jeweiligen städtischen Umfeld“ beiträgt. So sei mit der C/O Foundation eine „behutsame Sanierung“ einer Architektur der Moderne gelungen. Das Wohnhaus Am Lokdepot überzeuge durch den „innovative Umgang“ mit der Geschichte des Ortes, während das Büro- und Wohngebäude in der Joachimstraße 11 eine gelungene architektonische Lösung „in einem schwierigen städtebaulichen Kontext“ sei. Und bei der Soteria des St. Hedwig-Krankenhauses stellte die Jury heraus, dass diese mit ihrer Gestaltung auf „einfühlsame Weise“ einen positiven Beitrag zum Genesungsprozess der Patienten leiste. Die Gewinner des BDA-PREIS BERLIN 2015 wurden aus insgesamt 56 eingereichten Arbeiten ausgewählt.

Die Preisträger in der Übersicht

  • C/O Foundation im Amerikahaus, Berlin-Charlottenburg; Planer: mvprojekte Meyer Voggenreiter mit Wolfgang Zeh, Petra und Paul Kahlfeldt Architekten, B19 Planung und Projektleitung Holger Sack; Bauherr: C/O Berlin Foundation und SILB vertreten durch BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
  • Am Lokdepot 1, 2, 3, Berlin-Schöneberg; Planer: ROBERTNEUN Architekten; Bauherr: UTB Projektmanagement- und Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Soteria Berlin, Berlin-Mitte; Planer: thinkbuild architecture; Bauherr: Alexianer St. Hedwig Kliniken GmbH
  • Joachimstraße, Berlin-Mitte; Planer: David Chipperfield Architects; Bauherr: Grundstücksgesellschaft Joachimstraße 11 GmbH & Co. KG

Die vier Auszeichnungen

  • FU Berlin Holzlaube, Berlin-Zehlendorf; Planer: Florian Nagler Architekten GmbH; Bauherr: Freie Universität Berlin
  • Ch39-Monohaus, Berlin-Prenzlauer Berg; Planer: zanderrotharchitektengmbh; Bauherren: Angela Knewitz und Stefan Karl, Berlin
  • Wohnhäuser an der alten Stadtmauer, Berlin-Mitte; Planer: Atelier Zafari; Bauherr: Just Living GmbH
  • Eine Küche für das himmelbeet, Berlin-Wedding; Planer: raumstar*architekten; Bauherr: himmelbeet gGmbH

Neben den Jurypreisen wurde in diesem Jahr auch wieder ein Publikumspreis vergeben. Hierfür waren Architekten und interessierte Laien aufgefordert, im Internet ihre Favoriten auszuwählen. 4.835 gültige Stimmen wurden im Abstimmungszeitraum zwischen dem 20. Mai und dem 24. Juni 2015 abgegeben. Das Projekt „Eine Küche für das himmelbeet“, 2014 von raumstar*architekten für die himmelbeet gGmbH realisiert, ist mit 452 Stimmen deutlicher Gewinner und wird nun zweifach gekürt: zum einen mit dem Publikumspreis, zum anderen mit der Auszeichnung zum BDA-PREIS BERLIN.

Link: Alle Projekte finden Sie auf bda-preis-berlin.de im Überblick.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

03.07.2015

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren