Die Zukunft des Bauens – Partizipative Architektur

Die Zukunft des Bauens – Partizipative Architektur: Symposium in Frankfurt (18.06.2015)

Etablierte Entscheidungs- und Planungsprozesse geraten durch den immer stärkeren Ruf nach Nutzer- und Bürgerbeteiligung auf den Prüfstand. Um sich diesem neuen Teilhabewunsch zu öffnen, müssen neue partizipative Planungsstrategien und -methoden entwickelt werden.

Am Donnerstag, den 18. Juni 2015, findet in Frankfurt am Main das zweite Symposium der fünfteiligen Reihe „Die Zukunft des Bauens“ zum Thema „Partizipative Architektur“ statt. Veranstalter sind neben DETAIL research und der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Programm

Teilhabe durch aktive Forschung
Arnd Rose, Forschungsinitiative Zukunft Bau, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Alternative Bauprozesse: Bauen mit Baugruppen
Christian Roth, zanderroth architekten, Berlin

Grundbau + Siedler: Wertschöpfungspotenziale heben
Achim Nagel, PRIMUS developments GmbH, Hamburg

fertighauscity 5+: Vorfertigung und Partizipation
Daniel Rozynski, Institut für urbanen Holzbau IfuH, Berlin

Nutzerinterface für Plus-Energie-Mehrfamilienhäuser: Interdisziplinärer Prozess
Annekatrin Koch, Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, TU Darmstadt Diskussion: Moderation Prof. Christiane Sauer

 

Donnerstag, 18. Juni 2015, 14 – 18 Uhr
Deutsches Architekturmuseum DAM, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf detail.de/die-zukunft-des-bauens

Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) können sich mit der Teilnahme drei Fortbildungspunkte anrechnen lassen.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , ,

02.06.2015

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren