Sanierung-BiK-F_Suedseite_Hauptgebaeude_Joerg_Hempel.jpg

Frisch saniert: Forschungszentrum BiK-F in Frankfurt am Main

Sanierung-BiK-F_Erschliessungssteg_mit_Hšoersaalgebauede_Joerg_Hempel.jpg

Forschungszentrum BiK-F: SSP SchürmannSpannel sanieren eine Ikone der Nachkriegsmoderne

Sanierung statt Neubau! Das Forschungszentrum BiK-F in Frankfurt am Main, erbaut vom Bauhausarchitekten Ferdinand Kramer, wurde aus seinem Schönheitsschlaf erweckt. Nach einer umfangreichen Sanierung durch das Bochumer Architekturbüro SSP SchürmannSpannel AG erstrahlt das Gebäude heute in neuem Glanz.

Das nachhaltige Sanierungskonzept ermöglichte es den Architekten, aktuelle energetische Standards (ENEV 2009) einzuhalten, ohne dabei den charismatisch-historischen Charme des denkmalgeschützten Gebäudes zu beeinträchtigen.

Fabian Wurm (freier Journalist) schreibt: „Ferdinand Kramers Pharmazeutisches Institut der Frankfurter Universtität avancierte nach seiner Errichtung im Jahre 1957 rasch zu einem weithin geschätzten Meisterwerk der Nachkriegszeit – und geriet dennoch in Vergessenheit. Seit seiner umfassenden Erneuerung durch die SchürmannSpannel AG besteht der Betonskelettbau, dessen füllende Flächen mit gelben Klinkern ausgefacht sind, wieder überzeugend da: als Baudenkmal, als exemplarisches Beispiel einer gelungenen Umnutzung ebenso. Wo einst Studenten der Lebensmittelchemie und Pharmazie experimentierten, erforschen heute 160 Wissenschaftler die Wechselwirkungen von Klima und Biosphäre.“

Das Projekt ist umfassend dokumentiert und wurde unter anderem durch Jörg Hempel (siehe Fotos oben) fotografiert. In dem Buch „Forschungszentrum BiK-F“ – erschienen im Axel Menges Verlag (Stuttgart London) – wird der rundum erneuerte Kramer-Bau aus dem Jahre 1957 und seine grundlegende Sanierung durch SSP in den Jahren 2009-2013 eingehend vorgestellt.

Fotos: Jörg Hempel

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , , , , ,

20.12.2013

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren