"Vertikales Gartengebäude im urbanen Raum" | TALK am 14.07.2016 im Prinzessinengarten Berlin-Kreuzberg

Nachhaltiger Holzbau: „Vertikales Gartengebäude im urbanen Raum“ – Diskussion am 14.07.2016 im Prinzessinengarten

Die „Laube“, die gerade in den Prinzessinnengärten am Kreuzberger Moritzplatz gebaut wird, ist ein Beispiel für ein „Vertikales Gartengebäude im urbanen Raum“. Am 14. Juli 2016 diskutieren Architekt Frank Schönert und Brandschutzingenieur Reinhard Eberl-Pacan über das Projekt. Vor Ort.

Die Laube wird in Selbstbauweise von Laien gebaut, die als Gemeinschaft etwas Neues im urbanen Raum schaffen wollen. Das Projekt ist ein Baustein der Erforschung urbaner Ökosysteme und stellt Fragen zum Zusammenhang zwischen Bauen, Freiraum und Gemeinschaft im urbanen Kontext.

Als Material wurde Holz gewählt, es ist nachhaltig, nachwachsend, einfach zu verbauen und bezahlbar. Und es ist gelungen, die Anforderungen des Brandschutzes zu erfüllen, so dass Laien den Bau entstehen lassen können.

Florian Köhl (fatkoehl architekten) und Christian Burkhard (Architectuul) im Gespräch mit

Reinhard Eberl-Pacan, Dipl.-Ing. Architekt
Brandschutz Akademie Berlin

Frank Schönert, Architekt
Hütten und Paläste

Termin: 14. Juli 2016 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: Prinzessinnengärten, Prinzenstraße 35-38 (Moritzplatz), 10969 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenlos, die Veranstalter bitten der Planung zuliebe jedoch um Ihre Anmeldung per E-Mail: info@brandschutz-akademie-berlin.de oder contact@dielaube.org

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , , ,

12.07.2016

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren