Verleihung des DETAIL Preis 2016: Chefredakteurin Dr. Sandra Hofmeister, Preisträger Sean Godsell und Laudator Daniel Lischer (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

DETAIL Preis 2016: Symposium und Gala-Abend in Berlin

Gesponserter Beitrag

Am 11. November 2016 wurden in Berlin die Preisträger des diesjährigen DETAIL Preis ausgezeichnet. Gesucht hatte die Jury „Realisierungen, bei denen das gestalterische Gesamtkonzept und die konstruktive Detaillierung schlüssig ineinandergreifen“. (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Symposium und Gala-Abend mit Preisverleihung in der ehemaligen Heeresbäckerei

Schauplatz war die ehemalige Heeresbäckerei in Kreuzberg: Tagsüber stellten hier die Preisträger ihre Projekte in Vorträgen und Präsentationen vor. Die Preisverleihung selbst fand dann abends im Rahmen einer feierliche Gala statt.

Die Preisträger des DETAIL Preis standen schon seit der Jurysitzung im Juli 2016 fest. Im Oktober kam dann noch der Gewinner des Leserpreises hinzu. Damit waren die Voraussetzungen für ein hochinteressantes und unterhaltsames Architektur-Event gegeben.

Die Location & der ŠKODA-Shuttle-Service, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Die Location & der ŠKODA-Shuttle-Service, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Vorträge und Präsentationen beim öffentlichen Symposium am Vormittag

Das Symposium am Vormittag wurde von Philippe Block (Block Research Group) eröffnet. Zusammen mit Ochsendorf DeJong & Block Engineering sowie The Escobedo Group wurde er für das Projekt Armadillo Vault, mit dem Leserpreis ausgezeichnet, der via Online-Voting ermittelt wurde. Die schalenartige Tragkonstruktion ist – relativ gesehen – dünner als eine Eierschale, und war schon auf der diesjährigen Biennale in Venedig ein Publikumsmagnet.

Leserpreis 2016: "Armadillo Vault" (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Leserpreis 2016: „Armadillo Vault“ (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Danach stellte Bartlomiej Halaczek von Knight Architects (London) die Merchant Square-Fußgängerbrücke vor. Die ebenso einfache wie spektakuläre Klappbrücke wurde am Abend mit dem neu geschaffenen Sonderpreis structure ausgezeichnet.

Florian Busch präsentierte sein Projekt K8 – eine Galerie und Bar auf minimaler Grundfläche in einem stark frequentierten, innerstädtischen Bereich der japanischen Stadt Kyoto. Für das Gebäude mit den filigranen Treppenkonstruktionen gewann er mit seinem Büro den ebenfalls erstmalig vergebenen Sonderpreis inside.

Florian Busch, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Florian Busch, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Nach der Mittagspause stand der 3. Platz des DETAIL Preises auf dem Programm: Meinrad Morger erläuterte die ausgezeichnete Hilti Art Foundation/Huber Uhren Schmuck und weitere Projekte seines Büros.

Thomas Burlon stellte das Projekt St. Agnes von Brandlhuber + Emde, Burlon und Riegler Riewe Architekten in Berlin-Kreuzberg vor, das später mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurde: Eine beeindruckende Transformation der Kirche von Werner Düttmann (Einweihung 1967) zu einer Galerie mit flexibel nutzbaren Flächen.

Thomas Burlon, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Thomas Burlon, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Den Schlusspunkt des Symposiums setzte am frühen Nachmittag der Vortrag des Australiers Sean Godsell: Sein MPavilion ist das „Gewinnerprojekt“ des DETAIL Preis 2016. Die filigrane Struktur des Pavillons, eine eigentlich nur temporäre Installation in einem Park der Millionenstadt Melbourne, überzeugte die Jury durch ihre radikale Einfachheit und klare Architektursprache.

Feierliche Gala und Preisverleihung am Abend

Zur feierlichen Gala am Abend – der große Saal in der Heeresbäckerei wurde in der Zwischenzeit umgebaut und mit festlich gedeckten Tafeln ausgestattet – kamen die Gewinner und geladenen Gäste per Shuttle-Service des Mobilitätspartners ŠKODA.

Die tschechische Traditionsmarke stellte für die Veranstaltung mehrere geräumige SUPERB-Limousinen samt Fahrer bereit.

ŠKODA-Shuttle-Service beim DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
ŠKODA-Shuttle-Service beim DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
ŠKODA-Shuttle-Service beim DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
ŠKODA-Shuttle-Service beim DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Fein gedeckt: Galaabend in der Heeresbäckerei, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Fein gedeckt: Galaabend in der Heeresbäckerei, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Architekturdiskurs beim Gala-Dinner (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Architekturdiskurs beim Gala-Dinner (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Der Juryvorsitzende und UdK-Professor Enrique Sobejano begeisterte die (inzwischen schon recht hungrigen) Gäste mit seinem mitreissenden Vortrag, bei dem er seine Architekturphilosophie anhand aktueller Projekte seines Büros Nieto Sobejano Arquitectos (Madrid und Berlin) vermittelte.

Der Juryvorsitzende Enrique Sobejano, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Der Juryvorsitzende Enrique Sobejano, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Zwischen den diversen Gängen des ambitionierten Gala-Menüs wurden die Preisträger aufs Podium gebeten: In kurzen Ansprachen würdigten die Jurymitglieder Gilles Retsin, Mike Schlaich, Daniel Lischer und Peter Popp (DETAIL, als Vertreter für Jurymitglied Peter Ippolito) die Projekte der sichtlich gerührten Preisträger.

Gilles Retsin und Philipe Block, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Gilles Retsin und Philipe Block, DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Dr. Sandra Hofmeister, Preisträger Sean Godsell und Laudator Daniel Lischer (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Dr. Sandra Hofmeister, Preisträger Sean Godsell und Laudator Daniel Lischer (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Nachdem alle Preise vergeben und der Nachtisch serviert war, folgte das obligatorische Gruppenfoto – ich habe es in einem kurzen Video festgehalten, siehe unten. Ein stimmungsvoller Abend, der noch bei Cocktails, besten Weinen und dezenter Livemusik noch bis weit nach Mitternacht andauerte.

Gruppenbild: Jury, Nominierte und Preisträger des DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)
Das Gruppenbild: Jury, Nominierte und Preisträger des DETAIL Preis 2016 (Foto: Kathrin Heller, pixelanddot.com)

Ausstellung der Siegerprojekte auf der BAU 2017

Für alle, die nicht am Syposium bzw. der abendlichen Gala in Berlin teilnehmen konnten: Auf der BAU 2017 besteht die Chance, die nomminierten und prämierten Projekte in einer Ausstellung anzuschauen. Sie findet vom 16. – 21.01.2017 auf dem Münchner Messegelände statt, also an allen Messetagen der BAU 2017.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , ,

25.11.2016

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren