Panasonic Toughpad

Toughpads für Architekten – Mit widerstandsfähigen Tablets widmet sich Panasonic nun den Mobilitätsansprüchen des Baugewerbes

Gesponserter Beitrag

Mobilität wird auch 2015 wieder einen der wegweisenden Trends bilden. Verbesserte Erreichbarkeit, Ortsunabhängigkeit und effizientere Prozesse sind Gründe für den Einsatz von mobilen Endgeräten im Baugewerbe. Häufig steht dies jedoch im Konflikt mit der Leistungsfähigkeit und Strapazierbarkeit der Geräte, die vorwiegend auf die Bedürfnisse von privaten Konsumenten ausgerichtet sind.

In einem aktuellen Youtube-Video stellt Panasonic seine neue Toughpad Produktserie vor, die einen Architekten durch den Arbeitsalltag begleiten und sich dabei seinen vielfältigen Ansprüchen anpassen. Produkteigenschaften, die die robusten Geräte für die Anwendung im Baugewerbe eignen, sind unter anderem Stoß- und Sturzfestigkeit, garantierte Langlebigkeit, Business-Erweiterungsmodule, Wasser- und Staubdichtigkeit, lange Akku-Laufzeiten und sonnenlichtgeeignete Displays.

Detaillierte Informationen zu den Toughpads finden Sie hier. Was sind Ihre Erfahrungen in puncto mobiler Endgeräte und welchen Herausforderungen begegnen Sie bei der Anwendung von mobilen Softwarelösungen?

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

13.02.2015

Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook oder Twitter.

Beitrag kommentieren