Hell und freundlich: Die Eingangshalle (Foto: Jörg Hempel)

Nachhaltig repräsentativ: SSP saniert das WDR-Stammhaus in Köln

Mitten im Kölner Stadtzentrum befindet sich das Stammhaus der WDR mediagroup. Das postmoderne Verwaltungsgebäude war bereits in die Jahre gekommen und hatte zuletzt nicht nur mit bauphysikalischen Schwächen zu kämpfen. Zwischen 2013 und 2016 wurde das Gebäude aus den 1980er Jahren nun von Grund auf saniert. (Foto: Jörg Hempel)

Vor der Sanierung: Der Charme der 80er Jahre
Vor der Sanierung: Der Charme der 80er Jahre (Foto: SSP)

Nicht nur bautechnisch, auch repräsentativ hatte es der in die Jahre gekommene Bau in letzter Zeit schwer,sich in der architektonisch hochkarätigen Nachbarschaft zu behaupten. Eines der Bauwerke in der unmittelbaren Umgebung ist das von Peter Zumthor errichtete Diözesanmuseum des Erzbistums Kolumba.

Das sanierte WDR-Stammhaus vor Peter Zumthors Diözesanmuseum (Foto: Margot Gottschling)
Das sanierte WDR-Stammhaus vor Peter Zumthors Diözesanmuseum (Foto: Margot Gottschling)

Vor diesem Hintergrund entwickelten die Planer von SSP AG (Bochum) im Rahmen einer Machbarkeitsstudie ein Kernsanierungskonzept.

Neben einer Funktionsoptimierung der Nutzflächen und der Betriebsabläufe stand dabei auch die Wiederherstellung eines repräsentativen Erscheinungsbildes im Fokus. Darüber hinaus: Maximale Nutzungsflexibilität und eine optimierte Energieeffizienz.

Aussenansicht nach der Sanierung (Foto: Jörg Hempel)
Aussenansicht nach der Sanierung (Foto: Jörg Hempel)
Aussenansicht nach der Sanierung (Foto: Jörg Hempel)
Aussenansicht nach der Sanierung (Foto: Jörg Hempel)

Die neue Architekturbeton-Fassade des WDR-Stammhauses wurde in großformatigen, feinstrukturierten Betonfertigteilen realisiert. Großformatige, raumhohe Fenster sorgen für Transparenz und erzeugen ein helles Erscheinungsbild in den Innenräumen.

Durch die Auswahl des Fassadenmaterials Beton gelang es, die Aspekte eines puristisch repräsentativen Erscheinungsbildes mit den Vorteilen der großformatigen Fassadenaufteilung zu verbinden und trotzdem eine massiv anmutende Fassade zu realisieren. Durch die Vorfertigung der Betonfertigteile konnte die Bauzeit maßgeblich verkürzt werden.

Hell und freundlich: Die Eingangshalle (Foto: Jörg Hempel)
Hell und freundlich: Die Eingangshalle (Foto: Jörg Hempel)

Projektdaten Sanierung WDR-Stammhaus in Köln

Standort: Ludwigstraße 11, 50667 Köln
Bauherr: WDR mediagroup
Planung: SSP AG, Bochum
Bruttogeschossfläche (BGF): ca. 5.500 m²
Nutzfläche: ca. 2.650 m²
Gebäudehöhe: 5 Vollgeschosse plus ein Staffelgeschoss
Projektdauer: 2013-2016

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden und Kollegen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

Zur Startseite »

Dieser Beitrag wurde abgelegt unter: , , ,

10.01.2017

Veröffentlicht von Eric Sturm. Haben Sie auch eine interessante Meldung für architekturmeldungen.de? Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, per E-Mail, via Facebook, Twitter, Google+ oder XING!

Beitrag kommentieren